Luftverkehr - Eine europäische Lösung muss her!

24. November 2014 | Verkehrspolitik

Europa braucht eine gemeinsame Diskussion über den Luftverkehr und vor allem eine gemeinschaftliche Lösung. Hierzu gibt es das Attachinger Manifest. Es fordert verbesserten Lärmschutz, die Abschaffung von Steuersubventionen und ein ausgeweitetes Nachtflugverbot.

Als SPD-Europaabgeordnete für Oberbayern und Schwaben sowie stellvertretendes Mitglied im Verkehrsausschuss freut es mich daher besonders, dass mir die engagierten Bürgerinnen und Bürger des Initiativbündnisses gegen die 3. Startbahn am Münchener Flughafen das Attachinger Manifest überreicht haben.

Die Luftfahrtindustrie wird hoch subventioniert und genießt Steuerprivilegien. Wir dürfen jedoch nicht zulassen, dass ausschließlich wirtschaftliche Erwägungen die Debatte dominieren. Die Arbeitsplätze in der Luftfahrtindustrie sind zweifelsohne wichtig und schützenswert, aber auch gesundheitliche, umweltrelevante und soziale Erwägungen dürfen wir nicht außer Acht lassen.

Die Konkurrenz zu Flughäfen im nicht-europäischen Ausland wird gerne als Begründung herangezogen, um weitere Startbahnen und mehr Privilegien zu rechtfertigen.

Ich denke aber, dass man bei der ganzen Diskussion das Wohl der Bürgerinnen und Bürger in den Vordergrund stellen muss. Gerade beim Lärmschutz müssen wir noch energischer um unsere gesundheits- und umweltpolitischen Ziele kämpfen! Ein erweitertes Nachtflugverbot ist hierfür ein wichtiger Schritt für alle EuropäerInnen.

Wir können dies nicht an den einzelnen Flughäfen bewältigen. Daher müssen wir um eine zukunftsfähige, sozialverträgliche und dennoch wirtschaftliche Lösung zu finden, diese Aufgabe gemeinsam in Europa angehen!

  • 22.12.2016 – 08.01.2017
    Das Europabüro Rosenheim macht Winterferien! | mehr…
  • 08.02.2017, 16:00 Uhr
    Bioland Wintertagung Rheinland-Pfalz und Saarland: Landgrabbing in Europa - Maria Noichl, MdEP | mehr…

Alle Termine