Offener Brief zu den Bearbeitungs- und Auszahlungsproblemen beim EU-Schulobst- und Gemüseprogramm

20. März 2015 | Ernährung

Seit dem Jahr 2010 erhalten bayerische Schülerinnen und Schüler der Grundschuljahrgangsstufen 1 bis 4 kostenlos Obst und Gemüse. Bayern setzt hier das EU-Schulobst- und Gemüseprogramm als sogenanntes Schulfruchtprogramm um.

Das Schulfruchtprogramm wurde zum Schuljahr 2014/15 auf Kindergärten und Kinderhäuser erweitert - seither gibt es nun aber Missstände bei der Bearbeitung der Anträge und bei den Auszahlungen. Die Lieferanten, aber auch die Kinder sind die Leidtragenden. Die Beschwerden dauern an, trotz Beschwichtigungen aus dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Ich habe mich heute erneut an Staatsminister Brunner gewandt und diesen offenen Brief auch an die Presse gegeben. Hier könnt auch ihr ihn im Wortlaut lesen:

Offener Brief zu den Bearbeitungs- und Auszahlungsproblemen beim EU-Schulobst- und Gemüseprogramm (PDF, 532 kB)

  • 30.09.2016, 19:30 Uhr
    OVs Taufkirchen, Oberhaching, Unterhaching & Neubiberg: TTIP und CETA – viel mehr als nur Handelsabkommen! | mehr…
  • 06.10.2016, 19:30 – 21:30 Uhr
    Veranstaltung von Maria Noichl, MdEP & Peter Simon, MdEP: Panama Papers & Co - EU-Steuersündern auf der Spur | mehr…
  • 23.10.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Diskussionsveranstaltung: Weißwurst, Europa und Senf | mehr…

Alle Termine