Europawahl 2014: Maria Noichl sagt Danke

26. Mai 2014 | Europa

Maria Noichl hat mit Platz 18 auf der SPD-Bundesliste den Einzug ins Europaparlament geschafft. „Ich freue mich außerordentlich über das tolle Ergebnis der SPD und kann nur sagen, dass ich voller Tatendrang ins Europäische Parlament gehe. Ich kämpfe für die oberbayerischen und schwäbischen Belange und natürlich für meine Rosenheimer Heimat“, so das neugewählte Mitglied des Europäischen Parlaments. In welchem Ausschuss sie tätig werden kann, ist noch nicht entschieden. Doch als ehemalige Sprecherin der SPD im Agrarausschuss des Bayerischen Landtags ist sie bereits mit der Arbeit in Brüssel vertraut. „Agrarpolitik wird zum größten Teil im Europäischen Parlament entschieden. Da ich diesen Bereich mit großer Freude und Engagement gemacht habe, hoffe ich sehr, dass ich im Agrarausschuss arbeiten kann“, so Noichl.

Bis zur konstituierenden Sitzung des Europäischen Parlaments muss die Arbeit in Brüssel, Straßburg und Rosenheim vorbereitet werden. „Das werden nochmals aufregende Wochen. Für Fragen und Anregungen aus der Region ist ab Beginn der neuen Legislaturperiode mein Büro in Rosenheim Anlaufstelle“, erklärte Noichl abschließend.

Bild: Alle SPD-Europaabgeordneten im Willi-Brand-Haus in Berlin

  • 02.09.2016, 15:00 – 18:00 Uhr
    Rosenheimer Herbstfest: Maria Noichl (MdEP) am AWO-Glückshafen | mehr…
  • 15.09.2016, 19:30 Uhr
    Europa - und wie weiter? mit Maria Noichl (MdEP), Jakob v. Weizsäcker (MdEP) & Claudia Tausend (MdB) | mehr…
  • 30.09.2016, 19:30 Uhr
    OVs Taufkirchen, Oberhaching, Unterhaching & Neubiberg: TTIP und CETA – viel mehr als nur Handelsabkommen! | mehr…

Alle Termine